Was genau tun wir?

Unsere Aufgabe besteht darin, den Zugang zu den Frequenzen zu ermöglichen. Wir arbeiten zu diesem Zweck nicht direkt am Körper, sondern um den Körper herum, also ohne Berührungen. Und wir nutzen während der Session zwei Feedback-Systeme: Unsere Sinneswahrnehmungen und Ihre Reaktionen, so genannte „registers“, also kleine Zeichen, die uns Ihr Körper zurückspielt. Beide helfen uns dabei, zu 100% in der Situation präsent zu sein und fokussiert zu bleiben.

Müssen Sie Angst haben?

Nein. Das Schlimmste, was passieren kann, ist, dass nichts passiert und Sie eine entspannte halbe Stunde genießen.

Was wird passieren?

Alles ist möglich. Im positiven Sinn. Jegliche Art von Sinneswahrnehmungen, Wärme, Kälte, ein Kribbeln, ein Luftzug, Berührungen, Farben, Licht, Töne, Gefühle, Weinen, Lachen, unbeabsichtigte Bewegungen, Reflexe, starke Empfindungen, Erlebnisse, traumartige Sequenzen, Bilder, auch Erinnerungen oder starke Erfahrungen von Frieden und Liebe.

 

Am besten Sie gehen mit einer offenen Erwartungshaltung in eine Sitzung und beobachten ganz entspannt, ob Sie etwas und was Sie wahrnehmen. Wir sind schon gespannt. Denn jeder Mensch hat etwas anderes zu berichten.

Und wird es auch zu einer Heilung kommen?

Versprechen können wir nichts, weil es nicht unsere Entscheidung ist, ob und welche Heilung Ihnen zu Teil wird. So kommt es selbst bei gleichen Symptomen und gleicher Diagnose zu ganz unterschiedlichen Ergebnissen. Oft passieren die größten und wundervollsten Heilungen in Fällen, wo wir als Praktizierende kein Wissen über Problem, Krankheit und Symptome haben.

 

Auch zeitlich können wir keine Vorhersagen treffen. In den meisten Fällen nehmen die KlientInnen etwas wahr, spüren die Frequenzen und ihre Wirkung, ganz selten aber auch nicht. Über den Erfolg der Sitzung sagt das freilich noch nichts. Unabhängig von den Wahrnehmungen während der Session tut sich manchmal sofort etwas, manchmal dauert es Tage oder Wochen, manchmal auch länger, es kann aber auch vorkommen, dass sich keine sichtbare Veränderung einstellt.

Gibt es für die Wirkung wissenschaftliche Beweise?

Ja. In Studien wurde nicht nur nachgewiesen, dass die Frequenzen existieren und der energetische Level während (und auch schon vor) Seminaren oder Sessions signifikant ansteigt. Es zeigte sich auch, dass die Frequenzen in den meisten Fällen positive Auswirkungen hatten und bei absolut keinen ProbandInnen negative Effekte mit sich brachten.

 

So wurde herausgefunden, dass eine einzige Sitzung auch noch nach 10 Tagen statistisch signifikanten Einfluss auf das Immunsystem (Anstieg der Lymphozyten, der Helferzellen und der Suppressorzellen), auf den Stoffwechsel, die Entgiftung sowie die Körperenergie und den psychischen Zustand der TeilnehmerInnen hat. Ebenso wurde nachgewiesen, dass Reconnective Healing® im Sinne eines regulierenden Zustands erhebliche Veränderungen der Hirnaktivität und Herztätigkeit auslöst, sowohl bei den KlientInnen als auch bei den Praktizierenden.

(Quelle: Dr. Konstantin Korotkov (Hg.): Science Confirms Reconnective Healing, © 2012 Korotkov Konstantin.)

Welche Erfahrungen haben wir bisher gemacht?

Schon nach dem ersten Tag des Level-I/II-Seminars in Wien hat Georg eine interessante Entdeckung gemacht: Ein Hautausschlag samt Verfärbungen, den Georg – angeblich auf Grund einer Nickelallergie – seit über 10 Jahren hatte, war verschwunden. Einfach so. Unmittelbar danach konnten wir eine unerwartet positive Regeneration nach einem Unfall und das Ende eines über ein Jahr anhaltenden Schmerzes verfolgen. Beides nach Fernbehandlungen, einmal durch Georg, einmal durch Pamela. Seitdem sind wir davon überzeugt, dass es „funktioniert“.

Sind wir WunderheilerInnen?

Nein. Selbst wenn wundersame Heilungen geschehen, ist eines klar: Nicht wir vollbringen diese Wunder, sondern Gott / die Liebe / das Universum. Wir schaffen nur die Voraussetzungen, indem wir uns als Werkzeug, als Instrument zur Verfügung stellen.

Warum keine Diagnose?

Es sind nicht wir, die heilen. Und es sollten auch nicht wir sein, die beurteilen, wo Heilung nötig ist. Warum die Kraft Gottes / der Liebe / des Universums durch uns Menschen einschränken? Gerade weil Reconnective Healing® „nur“ ermöglicht, ist es wichtig, dass wir die Möglichkeiten nicht bewusst oder unbewusst verringern.

Ist das eine neue Religion?

Nein. Reconnective Healing® und The Reconnection® stehen in keiner Konkurrenz zu bestehenden Religionen. Wir sprechen deshalb bewusst von Gott / der Liebe / dem Universum. Denn woran auch immer Sie glauben, Sie können getrost davon ausgehen, dass die Frequenzen, die Sie und wir während der Sitzungen wahrnehmen, von dieser einen großen Quelle des Lebens stammen.

 

Eine persönliche Bemerkung dazu: Religion hat auch viel mit Erklärungsversuchen, mit Einordnung und Rationalisierung von Vorgängen zu tun. Das spielt für uns hier keine Rolle: Wir versuchen nicht, das Phänomen der Frequenzen zu verstehen, wir akzeptieren, dass sie da sind, und nutzen ihre positive Wirkung.

Wie viele Sitzungen sind nötig?

The Reconnection® schafft eine dauerhafte Rückverbindung und wird deshalb nur einmal im Leben durchgeführt. Sie besteht aus zwei Sitzungen möglichst an aufeinander folgenden Tagen.

 

Reconnective Healing® umfasst 1 bis 3 Sitzungen. Danach wartet man, ob und was passiert. Für gewöhnlich werden weitere Sitzungen erst empfohlen, wenn Sie sich in einer neuen Situation wiederfinden oder ein neues Problem haben.

 

In Ausnahmefällen, wenn sich in den ersten drei Sitzungen eine eindeutige, nachweisbare, andauernde Besserung eingestellt hat und es scheint, als gäbe es noch etwas zu tun, könnten weitere Sessions sinnvoll sein. Generell ist Reconnective Healing® aber nicht für regelmäßige Besuche oder als „Seelenbalsam“ gedacht.

Muss ich etwas für die Sitzungen beachten?

Nicht wirklich. Wir werden Sie bitten, sich mit dem Rücken auf einen Massagetisch zu legen und die Augen zu schließen. Empfehlenswert ist also bequeme Kleidung, die es Ihnen erlaubt, ca. ein halbe Stunde entspannt zu liegen. Und das Handy sollten Sie vielleicht auch ausschalten, um nicht abgelenkt zu werden. Mit den Frequenzen und ihrer Wirkung hat das freilich nichts zu tun. Sie werden durch nichts beeinträchtigt, auch nicht durch Schmuck, Uhren, Gürtel, Münzen oder dergleichen.

Ist das nicht zu schön, um wahr zu sein?

Tja, das haben wir uns am Anfang auch gedacht. Aber so seltsam das alles in unserer aufgeklärten, rationalen Welt klingen mag, so überzeugend waren unsere bisherigen Erfahrungen. Und auch wenn wir dafür keine wissenschaftlich hinreichenden Erklärungen haben, können und wollen wir nicht so tun, als hätten wir diese Erfahrungen nicht gemacht.

Welche Heilung ist möglich?

Jede Form von Heilung. Physisch, psychisch, mental, emotional, seelisch, spirituell. Heilung bedeutet nicht unbedingt nur das Beseitigen von irgendwelchen körperlichen Symptomen. Es geht immer um die Heilung des ganzen Menschen, unter Einschluss des Körpers, des Geistes und der Seele. Und manchmal geht die Heilung weiter und erfasst das Leben, den Lebensweg, die Lebensumstände oder sogar das familiäre und soziale Umfeld.

Welche Krankheiten können behandelt werden?

Alle und keine. Denn wir arbeiten nicht an Symptomen oder Krankheiten, sondern wir tun unser Bestes, Ihnen Zugang zu den heilsamen Frequenzen zu ermöglichen. Welche Heilung Sie dann erfahren und welche Problematik dadurch gelöst wird, liegt nicht in unserem, sondern im Ermessen von Gott / der Liebe / dem Universum.

Warum der Name 3-3-3?

Die neue, bei Reconnective Healing® und The Reconnection® übertragene, umfassende und laut Eric Pearl erstmals zugängliche Bandbreite an Energie trägt die Schwingung der Zahl 333.

 

In der Numerologie steht die Zahl 3 für das versöhnende Prinzip, ihr werden u.a. Gemeinschaft, Gemeinsamkeit, Freundschaft, Kommunikation, Verständigung, Vermittlung, Hilfsbereitschaft, soziales Engagement und ganz allgemein die Überwindung der Trennung zugeschrieben. Und da sind wir wieder bei Reconnective Healing® und vor allem The Reconnection®, wo es eben genau um diese Rückverbindung an die Quelle, die alles Leben hervorgebracht hat, geht.

 

Durch das dreimalige Vorkommen der Zahl 3 werden deren Bedeutungen potenziert, quasi auf das Optimum verstärkt. Zudem stellen die drei 3er die geistige, seelische und körperliche Ebene dar und verweisen so auf die Ganzheit des Menschen, unseres Planeten, des Universums und allen Lebens. Auch die Quersumme 9 ist ein Hinweis darauf – sie steht neben Philosophie, Herzensbildung, Weisheit und göttlicher Fügung u.a. auch für die Vollendung.

Pamela Zitta

Reconnective Healing Foundational Practitioner & Reconnection-Certified Practitioner

M: pamela(at)3-3-3.at

T: +43 (0)681 81 81 31 41

 

Georg Zitta

Reconnective Healing Foundational Practitioner & Reconnection-Certified Practitioner

M: georg(at)3-3-3.at

T: +43 (0)681 81 81 38 74

Hinweis:

Wir sind weder ÄrztInnen, noch HeilpraktikerInnen, stellen keine Diagnosen, behandeln keine spezifischen Gesundheitsfragen und geben keine Therapieempfehlungen. Bestehende Behandlungen durch ÄrztInnen oder HeilpraktikerInnen sollten Sie nicht ohne Rücksprache mit diesen ändern oder abbrechen. Zu Heilerfolgen können wir keinerlei Versprechungen oder Garantien geben.

 

Links:

Für weitere Informationen empfehlen wir auch die Website des deutschen RECONNECTION® Verbands e.V. www.reconnection-verband.eu sowie die offizielle Website www.thereconnection.com